vergrößernverkleinern
Patrick Hausding landet in China auf dem Podest
Patrick Hausing hat in Monterrey vom Drei-Meter-Brett gewonnen © getty

Der WM-Siebte Patrick Hausding hat zum Abschluss der Wasserspringer-Weltserie überraschend die Konkurrenz vom Drei-Meter-Brett gewonnen.

Im mexikanischen Monterrey verwies der Berliner mit 522,25 Punkten Weltmeister He Chong aus China auf Rang zwei (518,70). Dritter wurde der Brite Jack Laugher (504,65).

Damit darf sich Hausding mit Blick auf die Europameisterschaften in seiner Heimatstadt Berlin (13. bis 24. August) berechtigte Chancen auf eine Medaille machen.

"Ein sensationeller Sieg von Patrick", sagte Leistungssport-Direktor Lutz Buschkow vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV): "Patrick hat mit persönlicher internationaler Bestleistung seine internationale Leistungsfähigkeit in der absoluten Weltspitze bewiesen."

Im Gesamtklassement der Weltserie belegte Hausding Rang vier. Sieger wurde He vor dem Ukrainer Ilja Kwascha und Laugher.

Bereits am Samstag war der 25-Jährige zusammen mit seinem Partner Sascha Klein (Dresden) im Synchronspringen vom Turm auf dem dritten Rang gelandet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel