Beim Sommer-Grand-Prix in Zakopane ist Michael Uhrmann in beiden Konkurrenzen überraschend auf den 2. Rang gesprungen.

Der 29-Jährige musste sich nach Sprüngen auf 122 und 133 m jeweils Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer aus Österreich, der 125 bzw. 135 m weit flog, geschlagengeben.

Junioren-Weltmeister Andreas Wank sprang Platz 6, Martin Schmitt wurde 9.

Nach 6 von 10 Wettbewerben liegt Uhrmann in der Gesamtwertung mit 287 Punkten aus Rang 3. Es führt Schlierenzauer mit 470 Punkten klar vor seinem Landsmann Andreas Kofler mit 315.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel