Katerina Neumannova hat finanzielle Probleme und Fehler bei den Ski-Nordisch-WM im tschechischen Liberec eingestanden.

"Wir haben das Interesse der Zuschauer überschätzt. Unsere Erwartungen waren zu optimistisch", räumte die Langlauf-Olympiasiegerin in der Zeitung "Mlada Fronta Dnes" ein. "Wir sind bemüht, unsere Schulden zu begleichen."

Einen kolportierten Schuldenberg von 3,8 Mio. Euro bestätigte die OK-Chefin nicht.

Lieferanten warten auf Bezahlung ihrer Rechnungen, gegen die Organisatoren wurden Strafanträge eingeleitet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel