Slalom-Weltmeisterin Maria Riesch hat im Abschlusstraining zu den beiden Abfahrten im österreichischen Haus im Ennstal nur Platz 31 belegt.

An der Stätte ihres ersten Triumphs mit den Siegen in Abfahrt und Super-G hatte sie 1,94 Sekunden Rückstand auf die Norwegerin Lotte Sejersted, die überraschend die Bestzeit vorlegte.

Riesch und die anderen früh gestarteten Favoritinnen litten allerdings unter den schwierigen Bedingungen mit Neuschnee und Nebel. Als Sejersted auf die Piste ging, ließen die Verhältnisse schnellere Fahrten zu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel