Die deutschen Talente wollen bei der Nordischen Heim-WM in Hinterzarten die Nationenwertung gewinnen.

Für die Titelkämpfe in der Schwarzwälder Ski-Hochburg vom 24. bis 31. Januar hat das Rekordfeld von über 700 Sportler für die 20 Entscheidungen im Skilanglauf, Skispringen und der Kombination gemeldet.

Für Langläufer Tim Tscharnke und Kombinierer Johannes Rydzek ist es zugleich ein abschließender Formtest vor Olympia.

"Die Region ist bestens gerüstet für die WM-Festspiele. Besonders stolz sind wir Schwarzwälder, dass das Nordic-Center Notschrei so eine spektakuläre Wettkampfpremiere erfährt", sagt OK-Chef Detlef Braun. Am Feldberg wurden für die WM 2,5 Millionen Euro investiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel