Der Österreicher Benjamin Karl hat zum zweiten Mal nach 2008 den alpinen Gesamtweltcup der Snowboarder gewonnen. Mit seinem Sieg beim Parallel-Riesenslalom im italienischen Valmalenco sicherte sich der Olympia-Zweite von Vancouver die Trophäe bereits vor dem Finale im spanischen La Molina.

Bei den Frauen baute die niederländische Olympiasiegerin Nicolien Sauerbreij ihren Vorsprung auf die Österreicherin Doris Günther vor dem letzten Rennen auf 490 Punkte aus.

Die Olympia-Vierte Selina Jörg als Achte und Patrick Bussler als Zehnter erreichten in Valmalenco die besten Platzierungen der deutschen alpinen Snowboarder.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel