Christophe Schmidt hat beim Weltcupfinale in der Halfpipe im spanischen La Molina den zweiten Platz belegt und sich damit im Gesamt-Weltcup noch auf Platz drei verbessert.

Der Miesbacher, der bei Olympia in Vancouver in der Qualifikation gescheitert war, musste sich nur dem Norweger Fredrik Austbo geschlagen geben. Dritter wurde der Olympiasiebte Justin Lamoureux aus Kanada, der in der Weltcup-Abschlusswertung mit 2400 Punkten vor dem Finne Janne Korpi (1730) und Schmidt (1690) lag.

Im Halfpipe-Wettbewerb der Frauen setzte sich die Australierin Holly Crawford vor der Kanadierin Mercedes Nicoll und der Polin Paulina Ligocka durch. Deutsche Fahrerinnen waren nicht am Start. Weltcup-Gesamtsiegerin wurde die Chinesin Cai Xuetong vor ihrer Teamkameradin Zhifeng Sun und Holly Crawford.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel