Curling-Europameisterin Andrea Schöpp hat bei der WM in Swift Current mit dem SC Riessersee ihren zweiten Titel gewonnen.

Die Olympia-Sechsten gewannen das Finale gegen Schottland 8:6 nach Zusatzend und sorgten damit für die Wiederholung von Schöpps WM-Triumph 1988 in Glasgow. Bronze ging an den Gastgeber und Olympia-Zweiten Kanada durch ein 9:6 gegen Vancouver-Sieger Schweden.

Die 45-jährige Schöpp schrieb bei ihrer 17. WM-Teilnahme als älteste Titelgewinnerin WM-Geschichte. In ihrem Team stellte die 28 Jahre jüngere Stella Heiß, Tochter des früheren Eishockey-Nationaltorwarts Peppi Heiß, als jüngste Weltmeisterin ebenfalls einen WM-Rekord auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel