Curling-Olympiasieger Kanada hat sich auch die WM-Krone aufgesetzt. In einer Neuauflage des Endspiels von Vancouver setzten sich die Kanadier im italienischen Cortina d'Ampezzo deutlich mit 9:3 gegen Norwegen durch und holten ihren 32. WM-Titel.

Damit krönte der neue Skip Kevin Koe seine starke Leistung. Bei den Winterspielen hatte noch Kevin Martin das kanadische Team angeführt. WM-Bronze ging an Titelverteidiger Schottland nach einem 6:4 gegen die USA.

Das deutsche Team des CC Füssen um Skip Andreas Kapp war als Siebtplatzierter am Einzug in die Play-off-Runde der besten vier Mannschaften gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel