Die deutschen Curling-Frauen haben bei der EM in Champery/Schweiz den Einzug in die Playoffs der besten vier Teams verpasst.

Am Dienstag unterlag das Team um Weltmeisterin Andrea Schöpp Gastgeber Schweiz nach einem Zusatz-End mit 4:7. Nach der fünften Niederlage im siebten Spiel ist Titelverteiger Deutschland damit bereit überraschend ausgeschieden.

Am Mittwoch trifft die Mannschaft um die siebenmalige Europameisterin aus Riessersee noch auf Lettland und Finnland.

Weiter in der Erfolgsspur befinden sich dagegen die deutschen Männer. Nach dem 8:2 gegen Frankreich am Vormittag, konnte das Team um Skip Andy Kapp aus Füssen auch das zweite Spiel des Tages gewinnen.

Im Abendspiel setzten sich die deutschen Curler mit 7:6 gegen Schweden durch.

Nach sieben Spielen liegen Deutschland und die Schweiz auf dem geteilten ersten Platz (beide 6:1 Siege). Vor den beiden abschließenden Vorrundenspielen gegen die Schweiz und die Niederlande liegen Kapp und sein Team damit weiter auf Playoff-Kurs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel