Die deutschen Herren bleiben bei der Europameisterschaft in Champery/Schweiz trotz einer Niederlage weiter auf Playoff-Kurs. Am Mittwoch unterlag die Mannschaft um Skip Andy Kapp im achten Vorrundenspiel gegen den zuvor punktgleichen Gastgeber Schweiz mit 4:5.

Hinter den Eidgenossen (7:1 Siege) liegt Deutschland gemeinsam mit Norwegen (beide 6:2 Siege) auf dem geteilten zweiten Platz. Am Donnerstag können Kapp und Co. mit einem Sieg gegen die Niederlande (8.00 Uhr) den Einzug in die Play-offs perfekt machen.

Das deutsche Frauen-Team hat sich nach den enttäuschenden Leistungen der letzten Tage mit zwei Siegen als Siebte aus dem Turnier verabschiedet.

Bereits am Dienstag hatte das Team um Weltmeisterin Andrea Schöpp nach der Niederlage gegen die Schweiz alle Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung aufgeben müssen.

Am Mittwochmorgen bezwangen die Curling-Frauen zunächst Lettland mit 7:5. Im abschließenden Vorrundenspiel am Abend gegen Finnland setzte sich die siebenmalige Europameisterin mit ihrer Mannschaft mit 8:7 durch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel