Snowboarderin Amelie Kober hat sich im dritten Weltcup nach ihrer Baby-Pause zum ersten Mal für die Final-Läufe qualifiziert und somit ihre WM-Chance gewahrt.

Die Olympia-Zweite von 2006 fuhr beim Parralel-Slalom im österreichischen Bad Gastein als Elftschnellste der Vorläufe ins Achtelfinale. Um das Ticket für die kommende Weltmeisterschaft im La Molina (Spanien, 14.-23. Januar) zu lösen, muss die 23-Jährige in den Finalläufen (ab 16 Uhr) unter die besten Acht kommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel