Snowboarder Petja Piiroinen hat die finnische Dominanz im Big Air fortgesetzt und sich bei der WM in Spanien den ersten Titel gesichert.

Der 19-Jährige zeigte auf der großen Schanze im Palau Sant Jordi von Barcelona die spektakulärsten Sprünge und holte Big-Air-Gold zum vierten Mal in den hohen Norden. Seit der Einführung dieses Wettbewerbs bei der fünften WM vor acht Jahren stand nur 2007 kein Finne ganz oben. Damals gewann Mathieu Crepel aus Frankreich - vor fünf Finnen.

Dennoch kam der Sieg von Piiroinen etwas überraschend. Der WM-Sechste von 2009 hat noch keinen Weltcup-Sieg errungen, deutete sein Potenzial als Zweiter in der schwedischen Hauptstadt Stockholm Mitte November aber schon an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel