Snowboard-Olympiasieger Shaun White hat bei den X-Games im amerikanischen Aspen als erster Athlet überhaupt zum vierten Mal in Folge die Goldmedaille im Halfpipe-Wettbewerb gewonnen. Der Amerikaner siegte in der Nacht zum Montag vor seinen Landsleuten Scotty Lago und Louie Vito.

"Das war ein großartiger Abend, ich kann das Gefühl nicht beschreiben. Ich bin so glücklich, eine weitere Goldmedaille um den Hals zu haben", sagte White. Der 24-Jährige lag nach dem ersten Durchgang noch auf Rang zwei hinter Lago.

Im zweiten Lauf zeigte White erstmals seit seinem Olympiasieg in Vancouver 2010 den "Double McTwist 1260", einen Trick mit zwei Überschlägen und dreieinhalb Drehungen, und sicherte sich den Sieg.

Für White war es insgesamt bereits die zwölfte Goldmedaille bei den X-Games, sechs davon gewann er in der Halfpipe. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 und 2006 holte er ebenfalls Gold in der Halfpipe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel