Snowboarderin Selina Jörg hat der deutschen Mannschaft bei der Winter-Universiade im türkischen Erzurum die zweite Goldmedaille beschert.

Die 22 Jahre alte Sonthofenerin, Olympia-Vierte von Vancouver 2010, setzte sich im Parallel-Riesenslalom gegen die Ukrainerin Annamari Chundak durch. Zuvor hatte bereits der Snowboarder Konstantin Schad Cross-Gold in Ost-Anatolien gewonnen.

"Ich bin überglücklich, dass es geklappt hat, nachdem ich in der Quali überhaupt nicht mit den welligen Bedingungen zurecht gekommen bin. Aber im Finale bin ich immer besser reingekommen", sagte Jörg, die im Endlauf einen Rückstand aufholte.

Mit dem zweiten Titel hat das 37-köpfige Team des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes ADH bereits jetzt die beste Universiade-Bilanz überhaupt aufzuweisen.

2009 im chinesischen Harbin schnitten die ADH-Athleten mit einmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze bisher am besten ab. Neben zweimal Gold gab es in der Türkei bislang außerdem noch zweimal Silber.

Die Studenten-WM dauert noch bis 6. Februar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel