Die deutschen Ski-Freestyler haben bei der WM in Deer Valley/USA eine Überraschung im Slopestyle verpasst. Weder die Frauen noch die Männer platzierten sich unter den besten zehn Läufern der Welt.

Caja Schöpf und Lena Stoffel belegten beim Sieg der Australierin Anna Segal die Plätze 15 und 16. Bester der vier deutschen Männer war Roy Kittler auf Rang 19. Sebastian Geiger landete auf dem 25. Platz, Florian Geyer kam auf Rang 33 und Benedikt Mayr wurde beim Triumph des Amerikaners Alex Schlopy 41.

Der DSV hat für die Titelkämpfe ein 13-köpfiges Aufgebot nominiert. Heidi Zacher, Simon Stickl und Daniel Bohnacker rechneten sich im Ski-Cross Chancen auf das erste deutsche Edelmetall nach Cross-Bronze von Alexandra Grauvogl 2007 im italienischen Madonna di Campiglio aus. Der Cross-Wettbewerb fand am Freitagabend statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel