Die deutschen Männer haben mit einem sensationellen Staffel-Sieg das Weltcup-Finale der Shorttracker in Dresden gekrönt. Im A-Finale über 5000 m hatten die Chinesen kurz vor Schluss Kanada und Südkorea zu Fall gebracht und wurden dafür disqualifiziert.

Damit erkämpfte sich erstmals in der Geschichte der jungen Sportart ein deutsches Männer-Quartett einen Weltcup-Sieg. Dieser brachte den Schützlingen des neuen Bundestrainers Michael Kooreman auch noch die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in drei Wochen in Sheffield.

Nachdem Robert Seifert, Robert Becker, Paul Herrmann (alle Dresden) und Torsten Kröger (Rostock) schon im Viertelfinale einen deutschen Rekord aufgestellt hatten und sich über die Zeitregelung vorläufig ein WM-Ticket gesichert hatten, entrissen ihnen die Staffeln von Großbritannien und den Niederlanden in einem superschnellen B-Finale die schon sicher geglaubte Qualifikation wieder.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel