Die deutschen Snowboarder sind auch am zweiten Tag des Weltcup-Finales in Arosa nicht in die Nähe der Podestplätze gekommen.

Konstantin Schad schied beim letzten Cross-Weltcup im Viertelfinale aus und belegte als bester Deutscher Rang 21, Maximilian Stark scheiterte im Achtelfinale.

Der Tagessieg in der Schweiz ging an den Australier Alex Pullin, der sich mit seinem zweiten Saisonerfolg auch den die Cross-Weltcupkugel sicherte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel