Die deutschen Curler kämpfen bei der WM im kanadischen Regina weiter um den Einzug in die Medaillenrunde.

Das Quartett um Skip Andy Kapp gewann zum Abschluss des dritten Spieltages mit 5:4 gegen die USA, nachdem es zuvor 5:8 gegen Schottland verloren hatte. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen belegt die deutsche Auswahl den achten Platz unter zwölf Teams.

Die vier besten Mannschaften nach elf Spieltagen kämpfen in den Playoffs um die Medaillen. Am Dienstag treffen Kapp und Co. auf Schweden (3:2-Siege) und Südkorea (1:4).

"Das war ein wichtiger Sieg gegen die USA, nun müssen direkt zwei weitere folgen, sonst wird es schwierig mit den Playoffs", sagte Kapp. Der erste Erfolg war der deutschen Mannschaft überraschend gegen den Olympiazweiten Norwegen gelungen.

Niederlagen gab es außerdem zum Auftakt gegen China sowie gegen Olympiasieger und Titelverteidiger Kanada.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel