Georg Späth musste seine Hoffnungen auf den Gesamtsieg der "Vierschanzentournee des Sommers" bereits vor dem ersten Durchgang im italienischen Pragelato begraben.

"Es ist natürlich ärgerlich, als Gesamtführender nicht starten zu können", so Späth, der vor den Österreichern Andreas Kofler und Georg Schlierenzauer lag. "Die Verletzung selbst ist halb so schlimm. Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich in einigen Tagen wieder trainieren kann."

Der 27-Jährige hatte sich am Montag im Training eine Bänderzerrung im Knie zugezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel