Die zwei vermissten französischen Bergsteiger sind am Mont Blanc nach sechstägiger Suche tot aufgefunden worden. Charlotte Demetz und ihr Bergführer Olivier Sourzac wurden am Mittwoch mit einem Hubschrauber geborgen.

Die beiden erfahrenen und gut ausgerüsteten Bergsteiger waren vor einer Woche knapp 150 Meter unterhalb des Gipfels von schlechtem Wetter überrascht worden. Bei Temperaturen um minus 25 Grad hatten sie bis Freitag Telefonkontakt zu den Helfern, dann waren die Handy-Akkus der Vermissten leer.

Demetz (44) und Sourzac (47) wurden am Mont Blanc (4810 m) in einer Höhe von 4050 Metern gefunden und hatten keine Schlafsäcke mehr dabei. Sie hatten offenbar versucht, wieder ins Tal abzusteigen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel