Skispringer Martin Schmitt muss weiter auf sein Comeback im Weltcup-Zirkus warten.

Der 34 Jahre alte Routinier aus Furtwangen laboriert an den Folgen seiner Knieverletzung und gehört nicht zum deutschen Aufgebot für die Team-Tour mit den Heimspringen in Willingen, Klingenthal und Oberstdorf.

"Martin will Mitte der Woche wieder ins Sprungtraining einsteigen. Ein Wettkampfstart käme für ihn derzeit noch zu früh", sagte Bundestrainer Werner Schuster.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel