Skilangläufer Hannes Dotzler und Skispringerin Carina Vogt haben bei der Junioren-WM im türkischen Erzurum jeweils die Bronzemedaille gewonnen.

Über 15 km im klassischen Stil setzte sich Dotzler im Zielsprint um Edelmetall gegen Tim Tscharnke (Biberau) und Thomas Bing (Dermbach) durch.

Bei der ersten Entscheidung auf der Schanze landete Vogt mit Sätzen auf 102,5 und 100 m ebenfalls auf dem Podium.

"Ich kann es noch gar nicht richtig glauben, dass es mit einer Medaille geklappt hat. Seit einer Woche plagt mich eine Mittelohrentzündung", sagte Dotzler nach seinem furiosen Finish.

Nach dem Sieg der Sprinterin Hanna Kolb (Buchenberg) sicherte Dotzler den deutschen Siklangläufern bereits die zweite WM-Medaille. Gold gewann der Russe Jewgeni Below.

In der Entscheidung der Langläuferinnen spielten die deutschen Athletinnen keine Rolle. Monique Siegel (Oberwiesenthal) belegte als beste Deutsche Rang neun und erreichte das Ziel 1:15,7 Minuten hinter der siegreichen Russin Marija Guschina.

Das Skispringen entschied die Japanerin Sara Takanashi für sich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel