Felix Neureuther hat sich 3 Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaften mit einem Paukenschlag zurückgemeldet.

Beim Weltcup-Slalom in Adelboden in der Schweiz raste der 24-Jährige mit einem fulminanten 2. Lauf von Platz 15 auf 3 vor.

Schneller als Neureuther, der mit der Zeit 1:43,27 Min. von zum 5. Mal in seiner Karriere auf dem Podest landet, waren nur die Österreicher Reinfried Herbst mit 1:42, 95 und der Vorlauf-Schnellste Manfred Pranger mit 1:43,13 Min.

Stefan Kogler, Fritz Dopfer und Dimonik Stehle kamen nicht in den 2. Lauf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel