Colin Frei hat den Air der Snowboarder in Innsbruck gewonnen. Im mit 3000 Zuschauern ausverkauften Bergisel-Stadion setzte sich der 20-jährige Schweizer in einem spannenden Finale vor den lange führenden Finnen Peetu Piiroinen und Olivier Gittler aus Frankreich durch.

Den Highest-Air-Award in der 12,20 m hohen Quarterpipe gewann Piiroinen mit einer Höhe von 8,80 m und scheiterte damit am Weltrekord des Norwegers Terje Haakonsen von 9,80 m. Der 34-jährige Haakonsen, der in der Szene schon als Legende gilt, belegte Rang 5.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel