Maria Riesch ist im ersten Abfahrtstraining bei den alpinen Weltmeisterschaften schwer gestürzt.

Nach Angaben von Ex-Weltmeisterin Martina Ertl-Renz klagt Riesch über Rücken- und Knieschmerzen und weist Schürfwunden im Gesicht so wie geschwollene Lippen auf. Riesch wurde ins deutsche Quartier gebracht, aus dem Cheftrainer Mathias Berthold Entwarnung und bekanntgab, dass Rieschs Start bei den ausstehenden vier Einzelrennen nicht gefährdet sei.

Der Trainingslauf war der erste von drei für die Kombinations- und Spezial-Abfahrt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel