Die deutsche Mannschaft hat beim Heim-Weltcup der Nordischen Kombinierer in Schonach den ersehnten Podestplatz eingefahren.

Weltmeister Eric Frenzel, Tino Edelmann, Björn Kircheisen und Johannes Rydzek belegten im Schwarzwald nach einem Sprungdurchgang sowie einem Staffellauf über 4x5 km den zweiten Rang.

Am Ende hatte das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) einen Rückstand von 48,5 Sekunden auf die siegreichen Norweger. Die USA landeten 1:03,3 Minuten hinter den Skandinaviern auf dem dritten Platz.

Beim ersten Mannschaftswettbewerb des WM-Winters überzeugte das nach dem Springen auf dem vierten Rang liegende DSV-Team vor allem in der Loipe durch eine Aufholjagd.

Die Deutschen zogen nicht nur an den Japanern, die nach Platz drei von der Schanze noch auf den sechsten Rang (2:23,1 Minuten zurück) zurückfielen, sondern auch an Österreich vorbei.

"Wir wussten, dass Norwegen weit weg ist. Die anderen waren im Bereich des Möglichen. Das haben wir top durchgezogen", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Team Austria, das ohne ihren verletzten Routinier Mario Stecher auskommen musste, war zeitgleich mit Norwegen gestartet und verpassten als Vierter (1:10,5) das Podest.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel