Vancouver hat den Sportstättenbau für die Olympischen Winterspiele 2010 stolz für beendet erklärt, doch die Kosten steigen weiter.

Kanadas Regierung bezifferte die Ausgaben für sämtliche Sicherheitsmaßnahmen auf umgerechnet rund 567 Millionen Euro - das sind fünfmal mehr als die ursprünglich angesetzten 110 Millionen Euro. Genaue Gründe für die Kostenexplosion wurden nicht genannt.

Der Gesamt-Etat ist in den vergangenen Monaten auf 1,1 Milliarden Euro gestiegen, nachdem aus allen Bereichen der Olympia-Vorbereitung steigende Kosten gemeldet worden waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel