Gian-Franco Kasper, Präsident des Internationalen Skiverbandes FIS, hat die nordische Ski-WM in Liberec als "Meilenstein in der Geschichte" gelobt.

Trotz ständigen Schneefalls und weiterer Wetterkomplikation sahen knapp 200.000 Zuschauer die 20 Wettbewerbe. Die WM hatte zum ersten Mal seit 39 Jahren in Osteuropa stattgefunden.

"Die WM war weit, weit besser als alle erwartet haben. Es war ein Meilenstein in der Geschichte, weil erstmals eine Nation ohne große eigene Stars so erfolgreiche Titelkämpfe ausgerichtet hat", sagte Kasper.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel