Die vom zweimaligen Europameister Andy Kapp angeführten deutschen Curler bleiben bei der WM im kanadischen Moncton auf Medaillenkurs. Das Füssener Team schlug Finnland 8:4 und teilt sich mit 8:6 Punkten vor den letzten Vorrunden-Duellen gegen China, Dänemark, Japan und Norwegen Platz 3 mit Schottland, den USA, Frankreich und Dänemark.

Ungeschlagen vorn liegt Titelverteidiger Kanada mit 14:0 Punkten vor Norwegen mit 10:4.

"Das erste End haben wir verschlafen. Danach haben wir souverän gespielt", analysierte Bundestrainer Oliver Axnick.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel