vergrößernverkleinern
Andreas Birnbacher wurde 2002 der Bayerische Sportpreis verliehen © getty

Der 28-Jährige holt sich den 17. nationalen Titel. Bei den Frauen siegt erneut Kati Wilhelm. Der DSV gibt sein WM-Aufgebot bekannt.

Altenberg - Der 28-jährige Andreas Birnbacher aus Schleching hat zum Abschluss der deutschen Meisterschaften in Altenberg im Jagdrennen seinen 17. nationalen Titel gewonnen.

Vize-Weltmeister Christoph Stephan (Oberhof) setzte sich im Sprint durch, Olympiasiegerin Kati Wilhelm (Zella-Mehlis) siegte in beiden Disziplinen.

Im Anschluss an die Rennen nominierte der Deutsche Skiverband (DSV) sein Team für die am Dienstag in Oberhof beginnende WM im Sommerbiathlon.

Wolf und Schempp als Nachrücker

Die sechsmalige Weltmeisterin Magdalena Neuner (Wallgau), Andrea Henkel (Großbreitenbach), Tina Bachmann (Schmiedeberg), Sabrina Buchholz (Oberhof), Carolin Hennecke (Willingen) sind bei den Frauen im Team.

Bei den Männern sollen Michael Greis (Nesselwang), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Michael Rösch (Altenberg), Christoph Knie (Bad Berleburg) und Stephan an den Start gehen.

Als Nachrücker wurden Alexander Wolf (Oberhof) und Simon Schempp (Uhingen) benannt.

"Die WM lasse ich aus"

Die 33-jährige Wilhelm, die zugunsten eines Kurzurlaubs auf die WM verzichtet, kam am Sonntag nach 10 km mit 4,9 Sekunden Vorsprung auf Bachmann ins Ziel.

Im 7,5-km-Sprint hatte sie sich mit 10,9 Sekunden vor Simone Hauswald aus Gosheim durchgesetzt.

Der zuvor schon dreimal beim DM-Auftakt in Ruhpolding siegreiche Birnbacher aus Schleching, im 10-km-Sprint beim Erfolg von Stephan Dritter, behauptete sich im 12,5-km-Jagdrennen mit 23,6 Sekunden Vorsprung auf Carsten Pump (Altenberg).

"Die WM in Oberhof lasse ich aus, da ich derzeit doch merke, dass ich Probleme mit dem Rücken habe", sagte Birnbacher.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel