vergrößernverkleinern
Die 19-jährige Miriam Gössner ist amtierende Junioren-Doppelweltmeisterin im Biathlon © getty

Die 19-Jährige gibt in Schweden ihr Debüt im Biathlon Weltcup. Anschließend geht sie in Davos beim Langlauf an den Start.

Munio - Laufwunder Miriam Gössner wird in den kommenden Wochen im Biathlon-Weltcup und entgegen ihrer Planung - "Ich bin und bleibe Biathletin" - auch beim Skilanglauf an den Start gehen.

Zunächst wird die 19-Jährige beim Weltcup im schwedischen Östersund ab 2. Dezember ihr Weltcup-Debüt mit der Waffe feiern.

Danach folgt am 12. und 13. Dezember ein Leistungstest ohne Gewehr bei den Langlauf-Spezialisten in Davos.

Anschließend wird Gössner vom 17. bis 20. Dezember wieder im slowenischen Pokljuka zu den Biathleten zurückkehren.

Müßiggang belohnt gute Leistungen"

Biathlon-Bundestrainer Uwe Müßiggang belohnte mit der ersten Weltcup-Nominierung die guten Leistungen der Junioren-Weltmeisterin bei den Testrennen im Trainingslager in Munio/Finnland.

Je nach Leistung soll erst im Januar vor den Olympischen Spielen entschieden werden, ob Gössner in Vancouver als Biathletin und/oder Langläuferin zum Einsatz kommt.

Skilanglauf-Bundestrainer Jochen Behle kann sich für die Teenagerin einen Start in der Staffel und im 10-km-Einzelrennen vorstellen.

"Ich will die schnellsten am Start"

"Ich will bei Olympia die Schnellsten am Start haben, und da können wir Magdalena Neuner und Miriam Gössner vielleicht gut gebrauchen", hatte Behle gesagt.

Gössner hatte die deutsche Skilanglauf-Staffel bei der WM im Februar in Liberec sensationell zu Silber geführt ("Das war nur ein einmaliger Abstecher").

Die sechsmalige Biathlon-Weltmeisterin Neuner kann sich ebenfalls vorstellen, neben ihrem Skijäger-Einsatz bei Olympia in der Langlauf-Staffel "fremdzugehen".

Weltcup-Auftakt nicht gefährdet

Neuner hatte in Munio genau wie Andrea Henkel wegen eines leichten Infekts auf einen Start in den Testrennen verzichtet.

Ihr Einsatz beim Weltcup-Auftakt ist jedoch nicht gefährdet. Zudem werden in Östersund Doppel-Weltmeisterin Kati Wilhelm, Martina Beck, Andrea Henkel, Simone Hauswald und Katrin Hitzer starten.

Bei den Männern werden neben den gesetzten Andreas Birnbacher Michael Greis Arnd Peiffer Michael Rösch, Christoph Stephan und Alexander Wolf auch Christoph Knie und Simon Schempp jeweils in einem Rennen zum Einsatz kommen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel