vergrößernverkleinern
Andrea Henkel läuft in Pokljuka auf den fünften Platz © getty

Auch die Brechstange hilt nicht: Sowohl die Frauen als auch das Männer-Team laufen beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka hinterher.

Pokljuka - Die deutschen Biathletinnen haben auch im fünften Weltcuprennen der Saison das Siegerpodest verpasst. (BERICHT: Ein Greenhorn rettet die Bilanz)

Beim bereits dritten Saisonsieg von Weltcup-Spitzenreiterin Helena Jonsson war Ex-Weltmeisterin Andrea Henkel auf Platz fünf Beste der enttäuschenden deutschen Mitfavoritinnen. (DATENCENTER: Der Weltcup-Kalender)

Neuner verpasst Quali

Mit fehlerfreier Schießleistung verwies Jonsson in 43:04,1 Minuten wie bereits beim ersten 15-km-Weltcup vor zwei Wochen ihre schwedische Teamkollegin Anna Carin Olofsson (22,6 Sekunden zurück) auf den zweiten Platz. Dritte wurde Vizeweltmeisterin Anastasia Kuzmina (Slowakei/27,3).

15-km-Weltmeisterin Kati Wilhelm (Zella-Mehlis) kassierte am Schießstand gleich drei Strafminuten und fiel ebenso zurück, wie Simone Hauswald (Gosheim) und Magdalena Neuner (Wallgau), die jeweils vier Zusatzminuten nach Schießfehlern einstecken mussten.

"Ich wollte es mit der Brechstange erzwingen, und dass geht eben nicht", sagte die sechsmalige Weltmeisterin Neuner, die erneut die interne Olympianorm verpasste.

Sumann Erster

Im anschließenden 20-Kilometer-Rennen der Männer siegte der Österreicher Christoph Sumann und übernahm damit zugleich die Führung im Gesamtweltcup.

Der Vize-Weltmeister verwies in 52:19,8 Minuten Simon Fourcade (Frankreich) sowie Alexander Os (Norwegen) auf die nächsten Plätze. Bester deutscher Läufer war Arnd Peiffer auf dem enttäuschenden 18. Platz.

Greis und Birnbacher weit zurück

Insgesamt konnten die deutschen Skijäger aus der Abwesenheit einiger Topstars (Emil Hegle Svendsen, Ole Einar Björndalen, Maxim Tschudow) nicht das erhoffte Kapital schlagen.

Olympiasieger Michael Greis und Ex-Weltmeister Andreas Birnbacher leisteten sich jeweils gleich drei Strafminuten und fielen damit noch hinter Peiffer zurück.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel