vergrößernverkleinern
Magdalena Neuner gewann bei Olympia 2010 in Vancouver Gold im Sprint und der Verfolgung © getty

Die Doppel-Olympiasiegerin beschert dem DSV den nächsten Sieg. Henkel wird Zweite. Auch Hitzer und Buchholz überzeugen.

Fort Kent - Die deutschen Biathletinnen haben bei der WM-Generalprobe die Konkurrenz dominiert.

Magdalena Neuner gewann beim Weltcup in Fort Kent/USA überlegen den Massenstart über 12,5 km vor Andrea Henkel und setzte knapp drei Wochen vor Beginn der Titelkämpfe im russischen Chanty Mansijsk (3. bis 13. März) ein deutliches Ausrufezeichen.

Henkel, die in Fort Kent Sprint und Verfolgung gewonnen hatte, übernahm die Führung im Gesamtweltcup von der Finnin Kaisa Mäkäräinen.

Dritte wurde die Weißrussin Darja Domratschewa.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die News im TV auf SPORT1)

"Richtig schönes Rennen"

"Das war ein richtig schönes Rennen, ich konnte es genießen", sagte Neuner.

Kathrin Hitzer (2 Fehler) und Sabrina Buchholz (1 Fehler) rundeten mit den Plätzen sieben und acht den starken Auftritt der deutschen Mannschaft ab(DATENCENTER: Wintersport-Ergebnisse).

Buchholz löst WM-Ticket

Buchholz sicherte sich damit im letzten Rennen auch das WM-Ticket. Dagegen vergaben Miriam Gössner (Garmisch/6) und Tina Bachmann (6) mit jeweils drei Fehlern beim letzten Stehendanschlag eine gute Platzierung.

Doppel-Olympiasiegerin Neuner bestimmte von Beginn an das Tempo in der Loipe und zeigte diesmal mit nur einem einzigen Fehler auch eine starke Vorstellung am Schießstand.

Drittes Schießen entscheidend

Lediglich Henkel konnte bis zum dritten Schießen folgen, dann warf eine "Fahrkarte" die 33-Jährige etwas zurück. Für Neuner war es der zweite Saisonsieg und der 21. Weltcuperfolg ihrer Karriere.

Zuvor hatte sie in Fort Kent bereits als Dritte im Sprint und Zweite in der Verfolgung auf dem Treppchen gestanden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel