vergrößernverkleinern
Magdalena Neuner gewann bislang zehn Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften © dpa Picture Alliance

Magdalena Neuner sagt sich für die Zeit der Vorbereitung vom Team los. Für die WM in Ruhpolding strebt sie die maximalen Ziele an.

Berlin - Faul am Strand liegen, im Boot über den See schippern oder Partys feiern: Biathlon-Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner kann sich im Sommer angenehmere Dinge vorstellen als Ausdauertraining.

Doch die 24-jährige Wallgauerin hat sich für den Winter viel vorgenommen. Bei der Heim-WM im bayerischen Ruhpolding Ende Februar 2012 strebt die zweifache Olympiasiegerin sechs Medaillen in sechs Wettbewerben an.

"Bei der letzten WM in Russland waren es fünf, dieses Saison wäre es natürlich super, wenn es noch eine mehr werden könnte", sagte Neuner beim Tag der offenen Tür im Berliner Bundesfinanzamt.359851(DIASHOW: Die Bilder der Biathlon-WM 2011)

Die Zolloberwachtmeisterin möchte zudem den Gesamtweltcup gewinnen: "Das ist immer mein Ziel."

Neuner trainiert mit Heimcoach

Um die geplanten Vorhaben umzusetzen, geht Neuner in der Saisonvorbereitung neue Wege. Zusammen mit Trainer Bernhard Kröll bereitet sie sich alleine auf den kommenden Winter vor.

"Ich habe eine etwas andere Einstellung zum Sport. Ich fühle mich sehr wohl bei meinem Heimtrainer und brauche einfach mein Umfeld um mich herum", sagte Neuner.

Im Gegensatz zu ihren Teankolleginnen zieht es Neuner vor, häufiger bei ihrer Familie zu sein als ihre Teamkolleginnen. Kröll kennt die Besonderheiten seines Schützlings und weiß, worauf es ankommt: "Ich hoffe, dass sie Spaß am Training hat." (DATENCENTER: Biathlon 2010/11)

Große Vorfreude auf Ruhpolding

Die Titelkämpfe im eigenen Land stellen für sie einen besonderen Ansporn dar: "So eine WM im eigenen Land hat man nicht allzu oft. Ich freue mich auf die unglaubliche Stimmung, die jedes Mal in Ruhpolding herrscht, und auf meine Familie, die an der Strecke stehen wird. Das ist einfach ein schönes Gefühl."

Trainer Kröll akzeptiert die hohen Ziele seiner selbstbewussten Athletin: "Es wäre komisch, zu sagen, dass sie unter die ersten Zehn kommen will. Wenn sie gesund und fit ist, kann sie in jedem Wettbewerb um Medaillen kämpfen", glaubt Kröll. (BERICHT: Neuner bei SPORT1: "Immer eine Gratwanderung)

Für sechsmal Edelmetall müsse aber alles passen. Zweifel, dass Neuner dem medialen Druck einer Heim-WM nicht standhält, hat Kröll nicht: "Magdalena ist im mentalen Bereich sehr stark. Sie schafft das."

Gössner zurückhaltend

Kleinere Brötchen backt derweil Neuners Teamkollegin Miriam Gössner. Die 21-Jährige, die erst zur vergangenen Saison wieder vom Langlauf zum Biathlon wechselte, möchte sich zunächst einmal für die WM in Ruhpolding qualifizieren.

"Eine Medaille wäre ein Traum", sagte die Garmisch-Partenkichnerin. Nach zwei zweiten Plätzen im letzten Winter scheint ihr Vorhaben durchaus möglich.

Neuner, die einen "soliden Saisonstart" hinlegen will, feilt derweil noch an einem anderen Plan: "Es wär schön, wenn ich 40 Weltcupsiege hätte." Derzeit steht sie bei 36 Erfolgen. Ab dem 30. November kann sie ihr Sieg-Konto weiter in die Höhe treiben - beim ersten Weltcup der Saison in Östersund.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel