vergrößernverkleinern
Für den kanadischen Biathlonsport ließ Zina Kocher ihre Hüllen fallen © getty

Die kanadischen Biathletinnen wollen ihren Sport auf erotische Weise populärer machen. Dafür lassen sie ihre Hüllen fallen.

Vancouver - Nackte Haut und heiße Posen: Im Biathlon-Weltcup laufen die Kanadierinnen der Weltspitze nur hinterher, doch um bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver konkurrenzfähig zu sein, haben sich fünf Sportlerinnen für einen erotischen Kalender ausgezogen.

Das Quintett erhofft sich dadurch Einnahmen von 80.000 Dollar.

Für den Druck von 5000 Kalendern wurden bisher mit Hilfe von Sponsoren 13.000 Dollar ausgegeben.

Hoffnung auf mehr Popularität

"Wenn ich neben einer Deutschen starte, bekommt sie an Förderung allein, was unsere gesamte Mannschaft als jährliches Budget erhält", sagte Zina Kocher.

Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Megan Tandy, Rosanna Crawford, Sandra Keith und Megan Imrie will die 26-Jährige mit der Aktion in Kanada auch mehr Aufmerksamkeit für die Sportart Biathlon wecken.(Alle Wintersport-News)

Diskutieren Sie jetzt mit anderen Wintersportfans!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel