vergrößernverkleinern
Simon Schempp musste sich nur dem Norweger Emil Hegle Svendsen geschlagen geben
Simon Schempp musste sich nur dem Norweger Emil Hegle Svendsen geschlagen geben © getty

Die deutschen Biathleten haben sich beim Heim-Weltcup in Ruhpolding erstmals in diesem Winter einen Podestplatz mit der Staffel erkämpft.

Das DSV-Quartett in der Besetzung Erik Lesser, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Simon Schempp (alle einen Nachlader) musste sich auf Platz zwei (+4,8 Sekunden) nur Norwegen geschlagen geben.

Auf Rang drei landete Olympiasieger Russland (+8,4).

"Im Zielsprint haben mir die nötigen Körner gefehlt", sagte Schlussläufer Schempp nach dem packenden Duell mit dem Norweger Emil Hegle Svendsen, der am letzten Anstieg noch vorbeizog: "Wir sind fast zeitgleich auf die letzte Runde gegangen, ich war aber in der ungünstigen Situation, dass ich vorne war. Er ist hinter mir über die Berge drübergelaufen und konnte dabei ein bisschen Kraft sparen."

Am Freitag (15.00 Uhr) steht in den Chiemgauer Alpen der Sprint der Frauen auf dem Programm.

Nach Platz drei mit der Staffel geht es für Franziska Hildebrand und Co. um das erste Einzelpodest des WM-Winters.

Am Samstag steht der Sprint der Männer an, am Sonntag zum Abschluss die beiden Verfolgungsrennen.

[kaltura id="0_lyq462lk" class="full_size" title="Der SPORT1 Newsflash"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel