Ole Einar Björndalen ist am Donnerstag nur knapp einer Flugzeugkatastrophe entgangen. Wie das Internetportal "seher.no" berichtet, war das Flugzeug mit dem 35-Jährigen, seinem Physiotherapeuten und 150 weiteren Passagieren an Bord im Begriff zu starten, als zwei Reifen an der Maschine platzten.

Dem Pilot gelang es aber noch, den Startvorgang abzubrechen. Björndalen war auf dem Weg von Sizilien nach Verona.

"Er hat es als furchterregend empfunden, aber es geht ihm gut", sagte ein Sprecher des NOK von Norwegen der Tageszeitung "Dagbladet".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel