Zum wiederholten Mal wurden zwei Biathleten des Dopings überführt. Diesmal traf es den ehemaligen Junioren-Weltmeister Andrej Prokunin und seine russische Teamkameradin Weronika Timofejewa.

Vor diesem Hintergrund sperrte der nationale Biathlon-Verband beide Athleten für zwei Jahre. Laut Medienberichten wurden beide bei den nationalen Meisterschaften im westsibirischen Uwat positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet.

Seit 2009 wuden bereits fünf russische Biathleten aus dem Verkehr gezogen. So auch Jurjewa, Achatowa und Jaroschenko.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel