Der achtmalige Biathlon-Weltmeister Raphael Poiree hat die Operation nach seinem schweren Quad-Unfall im norwegischen Bergen offenbar gut überstanden.

Der Zustand des 2007 zurückgetretenen Franzosen sei "ernst, aber stabil", teilten die Ärzte mit. Poiree sei wach und ansprechbar.

Ziel der Operation sei es gewesen, den Hals zu stabilisieren und damit das Rückenmark zu schützen. Die Mediziner gehen davon aus, dieses erreicht zu haben. So könne Poiree zwar sämtliche Gliedmaßen bewegen, die Arme und Beine allerdings nicht in vollem Maße.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel