Daniel Böhm hat bei den Biathlon-Europameisterschaften in Otepää/Estland den Titel im Sprintwettbewerb geholt. Der 23-Jährige gewann das 10-km-Rennen in 26:29,4 Minuten mit 19,1 Sekunden Vorsprung vor dem Russen Alexej Wolkow und Ronny Hafsaas aus Norwegen. Erik Lesser belegte Rang sechs, Simon Schempp wurde Siebter, Christoph Knie Zehnter.

Den Sprint der Frauen über 7,5 km gewann die Ukrainerin Walentyna Semerenko vor Diana Rasimoviciute (Litauen) und ihrer Zwillingsschwester Wiktoria Semerenko (Ukraine). Beste deutsche Biathletin war Kathrin Hitzer auf dem zehnten Platz, Carolin Hennecke wurde 14., Juliane Döll kam als 21. ins Ziel.

Für Böhm war es der zweite EM-Sieg seiner Karriere. Im vergangenen Jahr hatte der Skijäger im russischen Ufa in der Verfolgung triumphiert. "Auf der letzten Runde war ich etwas schlapp. Da ich wusste, dass Ronny einer der schnellsten Läufer auf Erden ist, bin ich über den ersten Platz sehr glücklich", sagte Böhm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel