Arnd Peiffer hat das Podium beim ersten nacholympischen Rennen knapp verpasst. Der 22-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld belegte beim Sprint im finnischen Kontiolahti Platz vier und schrammte um 4,9 Sekunden am Podest vorbei.

Von den weiteren sechs deutschen Startern kam nur noch Simon Schempp aus Uhingen als 15. unter die Top 30. Der dreimalige Turin-Olympiasieger Michael Greis landete nicht einmal unter den Top 70.

Der Tagessieg ging an den Russen Iwan Tscheressow, der ohne Schießfehler blieb und seinen fünften Weltcup-Erfolg feierte.

Der Norweger Emil Hegle Svendsen übernahm mit Platz zwei (6,8 Sekunden zurück) die Führung im Gesamtweltcup, Dritter wurde Martin Fourcade aus Frankreich (30,1). Dessen Teamkollege Vincent Jay, in Whistler überraschend Sprint-Olympiasieger, belegte Platz sieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel