Arnd Peiffer hat seine gute Ausgangsposition beim Verfolgungsrennen nicht zum Sprung auf das Podium nutzen können, ist beim Weltcup im finnischen Kontiolahti aber immerhin Neunter geworden. Der 22-Jährige war als Vierter des Sprints ins Rennen gegangen, fiel nach drei Schießfehlern aber noch fünf Plätze zurück. Dennoch war Peiffer damit bester Deutscher.

Simon Schempp lief von Rang 15 auf Platz zwölf vor, Andreas Birnbacher machte 26 Plätze gut und wurde 23. Der Franzose Martin Fourcade feierte seinen ersten Weltcup-Sieg vor Christian de Lorenzi (Italien) und seinem Teamkollegen Vincent Jay. Olympiasieger Björn Ferry (Schweden) war nicht am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel