Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner hat beim vorletzten Saison-Weltcup nur Platz acht belegt und damit die vorzeitige Entscheidung im Kampf um die große Kristallkugel verpasst.

Die Wallgauerin leistete sich im russischen Chanty-Mansijsk im 10-km-Sprint drei Schießfehler und hatte 23,9 Sekunden Rückstand auf die umjubelte Heimsiegerin Jana Romanowa.

Neuners Erzrivalin Simone Hauswald landete auf Platz vier und sicherte sich damit die kleine Kristallkugel für den Sieg im Sprint-Weltcup. Im Kampf um den Gesamtweltcup nimmt Neuner 33 Punkte Vorsprung auf Hauswald in das letzte Saisonrennen am Samstag. Am Freitag findet in Sibirien der 10-km-Sprint der Männer statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel