Uwe Müßiggang ist Deutschlands Trainer des Jahres 2010.

Der 59 Jahre alte Sachse, seit Saisonbeginn Chefcoach der Biathleten, wurde am Samstag bei der 6. Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in München geehrt.

Müßiggang ist damit Nachfolger von Kim Raisner, die als Bundestrainerin im Modernen Fünfkampf 2009 ausgezeichnet worden war.

In ihrer Laudatio auf Müßiggang sagte die zurückgetretene Staffel-Weltmeisterin und Olympiadritte Simone Hauswald: "Uwe war mit uns Frauen über 20 Jahre so erfolgreich, dass kein anderer sportlicher Leiter in Deutschland diese Auszeichnung mehr verdient hätte. Dass er 20 Jahre mit uns Frauen überlebt hat, war nicht nur alles Glück und Zufall."

Müßiggang entgegnete in seiner Dankesrede: "Das ist sehr bewegend für mich. Aber es war die Leistung eines ganzen Teams, ohne das diese Erfolge nicht möglich gewesen wären."

Sein Weg als Trainer war zu DDR-Zeiten jäh unterbrochen worden. Wegen eines Fluchtversuchs seines Bruders saß er ein Jahr im Gefängnis, arbeitete nach dem Berufsverbot als Gärtner und Gabelstaplerfahrer.

Nach der Ausreise 1984 war er Sportlehrer in Berchtesgaden. Seit 1988 arbeitet er für den Deutschen Skiverband (DSV).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel