Andreas Birnbacher aus Schleching hat beim ersten nicht-norwegischen Sieg im diesjährigen Biathlon-Weltcup durch den Österreicher Daniel Mesotitsch als bester Deutscher im Einzel über 20 km den elften Platz belegt.

Bei schwierigen Bedingungen durch drehende Winde am Schießstand im slowenischen Pokljuka leisteten sich alle Topathleten reihenweise Fehlschüsse, auch die Norweger um Superstar Ole Einar Björndalen (7 Fehler), die bisher alle sechs Weltcup-Wettbewerbe einschließlich der Staffel in Hochfilzen für sich entschieden hatten. Birnbacher schoss drei "Fahrkarten".

Der Wind sorgte für einen überraschenden Rennausgang. Mesotitsch feierte seinen dritten Weltcup-Erfolg vor dem Schweizer Benjamin Weger und dem Ukrainer Sergej Sednev.

Der dreifache Turin-Olympiasieger Michael Greis (4 Fehler) landete als 32. noch hinter Arnd Peiffer (4 Fehler) auf Rang 23, aber noch vor Daniel Böhm als 39. und Alexander Wolf (5) auf Position 40. Christoph Stephan (6) musste kurz vor Schluss mit Rückenproblemen aufgeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel