Michael Greis aus Nesselwang hat beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding im Einzel über 20 km den sechsten Platz belegt.

Den Sieg beim ersten Rennen in der neuen Chiemgau-Arena vor 13.000 Zuschauern sicherte sich der norwegische Olympiasieger Emil Hegle Svendsen in 50:39,4 Minuten vor dem Franzosen Martin Fourcade und dem Österreicher Dominik Landertinger (alle 1 Fehler).

Für Svendsen war es der dritte Saisonsieg. Spitzenreiter im Gesamtweltcup bleibt sein Landsmann Tarjei Bö, der mit zwei Fehlern auf Rang fünf landete.

"Es war ein bisschen schade heute, aber einer kann immer passieren", sagte Greis, der sich seinen einzigen Fehlschuss im letzten Schießen leistete.

Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/3 Fehler), Alexander Wolf (Oberhof/2 Fehler), Christoph Stephan (Oberhof/1 Fehler) und Daniel Böhm (Buntenbock/3 Fehler) verpassten einen Platz unter den besten 15.

Toni Lang (Hauzenberg/5 Fehler), der kurzfristig den erkrankten Andreas Birnbacher (Schleching) ersetzt hatte, musste bei seinem Comeback im Weltcup Lehrgeld zahlen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel