Ein Fehler beim letzten Schuss hat Magdalena Neuner den Sieg im Sprint über 7,5 km beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding gekostet.

Die Doppel-Olympiasiegerin landete beim Erfolg der fehlerfreien Norwegerin Tora Berger (20:33,3 Minuten) auf Rang drei noch hinter Andrea Henkel, die fehlerfrei als Zweite zum vierten Mal in Folge aufs Podest lief. Im Ziel fehlten Henkel nur 1,1 Sekunden auf Olympiasiegerin Berger.

Neuner lag klar auf Siegkurs, als sie beim letzten Schuss im Stehendanschlag deutlich patzte und in die Strafrunde musste. Den daraus resultierenden Rückstand konnte Neuner auf der Schlussrunde weder auf Berger noch auf Henkel wiedergutmachen.

"Ich habe mich so über mich selbst geärgert. Ich habe jeden Schuss fast ins Ziel getragen und war mir so sicher", sagte Neuner.

Kathrin Hitzer (1 Fehler) konnte in der Loipe nicht überzeugen und verpasste ein Spitzenresultat. Miriam Gössner (Garmisch) leistete sich insgesamt drei Fehler und verpasste die besten 15. Auch Tina Bachmann (Schmiedeberg/4 Fehler) landete im geschlagenen Feld.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel