Andrea Henkel hat beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding in der Verfolgung über 10 km erneut den zweiten Platz belegt, aber den erhofften Heimsieg verpasst.

Vor 26.000 Zuschauern in der Chiemgau-Arena setzte sich Sprintsiegerin Tora Berger aus Norwegen in 28:50,9 Minuten mit nur einem Fehler erneut vor Henkel (2 Fehler) durch. Dritte wurde die im Gesamtweltcup führende Finnin Kaisa Mäkäräinen.

Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner (Wallgau) landete mit vier Fehlern nur auf Rang acht.

Bis zum dritten Schießen liefen und schossen Olympiasiegerin Berger und Henkel parallel, dann leistete sich Henkel ihren ersten Fehler und fiel entscheidend zurück. Auch als Berger im letzten Stehendanschlag einmal patzte, konnte die 33-Jährige die Chance nicht nutzen und musste ebenfalls einmal in die Strafrunde. Für Henkel war es der vierte zweite Platz in Folge.

Neuner, die lange auf Rang drei gelegen hatte, leistete sich im letzten Schießen zwei "Fahrkarten" und vergab mit insgesamt vier Fehlern die Chance auf einen Podestplatz. Miriam Gössner, Kathrin Hitzer, Tina Bachmann und Sabrina Buchholz verpassten die Top 15 deutlich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel