Die Podestserie von Andrea Henkel ist im Sprint über 7,5 km beim Biathlon-Weltcup in Antholz gerissen. Nach einem dritten und vier zweiten Plätzen in Serie war die 33-Jährige in Abwesenheit der erkrankten Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner nach zwei Schießfehlern als Vierte trotzdem wieder beste Deutsche.

Die fehlerfreie Norwegerin Tora Berger (20:08,1 Minuten) feierte ihren dritten Sieg in Folge vor Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei und Olga Saizewa (Russland/beide 1 Fehler).

Neuner, die wegen einer Erkältung den Sprint und die Staffel am Samstag absagen musste, trainierte am Freitagmorgen schon wieder. "Samstag geht sie nochmal raus, dann entscheiden wir über einen Start im Massenstart am Sonntag", sagte Frauen-Trainer Gerald Hönig.

Tina Bachmann (2 Fehler) lag nach dem Liegendschießen auf Podiumskurs, wackelte dann aber im Stehendanschlag und musste sich nach zwei Strafrunden mit Rang zwölf begnügen. Miriam Gössner (3 Fehler), Kathrin Hitzer (1 Fehler), Sabrina Buchholz (3 Fehler) und Juliane Döll (2 Fehler) verpassten die Top 15.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel